Männerchor Au Berneck

Freude am Leben

 
 

Mit neuem Präsidenten und 6 Neusängern in die Zukunft

Nach einem Apéro und einem ausgezeichneten Nachtessen, begrüsste der zurücktretende Präsident Alex Frei am Freitag, 14.2.2020, 26 Aktiv- und Ehrenmitglieder sowie Dirigentin Márta Flesch und einen Gast. Gewohnt souverän und speditiv führte er durch seine letzte Hauptver-sammlung. Im Jahresbericht rief er nochmals die Meilensteine aus 2019 in Erinnerung.

 

Zahlreiche musikalische und gesellschaftliche Highlights

Bereits zur Tradition geworden sind die Gesangsdarbietungen in den Altersheimen, die Begleitung der Bettagsgottesdienste sowie die vorweihnachtlichen Konzerte jeweils in Berneck und Au. Neuland betrat der Männerchor Au Berneck jedoch mit der Organisation des musikalisch-weinigen Sommerevents «WeinHarmonie 2019». Dabei genossen zahlreiche Besucher die beglückenden Momente des Chorgesangs, kombiniert mit edlen Tropfen von fünf Bernecker Winzern. Zusammen mit dem traumhaften Sommerwetter entstand ein wunderbares Erlebnis, das bei allen, noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Ein trauriger Anlass führte die Männerchörler gegen Ende der Sommer-ferien zusammen. Mit Unterstützung einiger Kollegen aus Heerbrugg, wurde dem langjährigen Sänger und Ehrenmitglied Klaus Breitenmoser mit gefühlvollen Liedern am Grab die letzte Ehre erwiesen.

 Neben dem gepflegten Chorgesang waren die Männerchörler aber auch anderweitig aktiv. Sei es bei der Teilnahme am Festumzug anlässlich der 200-Jahr-Feier des Musikvereins Berneck oder beim Führen einer Fest-wirtschaft am Torkelfest im Rebendorf. Viel zu Staunen gab es auch an der sogenannten «Erlebnisprobe», welche die Truppe ins Flieger- und Militärmuseum von Werner Schmitter führte.

Erfreuliche Entwicklung des Mitgliederbestands

Dank guter Überzeugungs-arbeit einiger Männerchörler konnten nach den Sommerferien erfreulicherweise bis zu 9 Schuppersänger in den Proben begrüsst werden. Mit grosser Freude wurden im 4. Quartal sechs davon als Neutmitglieder aufgenommen. Bleibt zu hoffen, dass im Frühjahr 2020 noch weitere Interessierte den Weg in eine lockere Schnupperprobe wagen und sich noch Untentschlossenen zu einem definitiven Beitritt entscheiden. In seinem Schlusswort rief der Präsident die Mitglieder auf, durch häufigen Probenbesuch und Unterstützung beim Finden neuer Sänger das langfristige Überleben des Vereins sicherzustellen.

Nach ihrer Sicht auf die verschiedenen Aspekte und Aufgaben einer musikalischen Leiterin sowie einem Rückblick auf die persönlichen Highlights (WeinHarmonie 2019 und 6 neue Sänger) wies Dirigentin Márta Flesch auf die spezielle Situation im Chorjahr 2020 hin. Die erfahrenen Sänger werden Geduld brauchen, die Neuen dürfen auf sehr viel Neues lernen. Dieser Spagat zwischen den beiden Ansprüchen bildet zweifellos eine grosse Herausforderung und erfordert viel Verständnis von beiden Seiten. Das deutlich gesunkene Durchschnittsalter nährt aber aus Sicht der Chorleiterin die Hoffnung, dass es gelingen könnte von den «Silver Boys» zu den «Sängerknaben» zu mutieren.

Finanzen im Lot

Für das Jahr 2019 durfte Kassier Sepp Enenkel erfreulicherweise - anstelle eines Defizits wie in den vergangen Jahren – über einen kleinen Gewinn berichten. Der Verein steht finanziell weiterhin auf gesunden Füssen, wird sich aber bezüglich langfristiger Finanzierung einiges einfallen lassen müssen.

Eine unverzichtbare Rolle spielen dabei die vielen grosszügigen Beiträge von Korporationen, Sponsoren und Spenden aus der Bevölkerung. Mit einem herzlichen Dankeschön an die vielen Spender leitete der Kassier über zum Budget 2020, welches einstimmig angenommen wurde.

Präsident Alex Frei übergibt an Daniel Hutter

Nach 12-jähriger Tätigkeit tritt Alex Frei als Präsident des Männerchors Au Berneck zurück. Seine grossartigen Verdienste zum Wohle des Vereins wurden von Charles Martignoni in einer originellen und eindrücklichen Laudatio gewürdigt. Unter langanhaltendem Applaus der Mitglieder durfte er ihm im Namen des Vereins einen Gutschein für den Besuch des Lucerne Festivals überreichen.

Neu übernimmt das Präsidium das bisherige Vorstandsmitglied Daniel Hutter. An seiner Stelle wurde Jean Harter als Beisitzer in das Leitungsgremium gewählt. Zusammen mit Charles Martignoni, Josef Enenkel und Alex Steiger führen sie in den nächsten drei Jahren die Geschicke des Vereins. Die beiden zurücktretenden GPK-Mitglieder Paul Sieber und Max Frei werden ersetzt durch Bernardo Semadeni und July Thurheer.

Ehrungen langjähriger Sänger

Für mehr als 30 Jahre Chormitgliedschaft wurden Kaspar Wetli und Fred Köb als Kantonale Veteranen ausgezeichnet. Eine Urkunde zu Nationalen Silberveteranen für mehr als 35 Jahre Chormitgliedschaft, durften Max Frei, Stefan Bischofberger und Charles Martignoni entgegennehmen.

Mit Dankesworten des Präsidenten und dem Schlusslied «Aus der Traube in die Tonne» schloss die reich befrachtete Jahresversammlung 2020.


 
 
Info