Männerchor Au Berneck

Freude am Leben

 
 

«Proben-Spass & Mehr» statt München-Reise

Au/Berneck: Da die geplante Sängerreise in die bayrische Landeshauptstadt München wegen Planungsunsicherheit abgesagt werden musste, hat der initiative Vorstand vom Männerchor Au Berneck ein abwechslungsreiches Alternativprogramm auf die Beine gestellt. Mit «Proben-Spass & Mehr» wurden ähnliche Schwerpunkte wie auf der alle zwei Jahre stattfindenden Vereinsreise gesetzt: Spass am Gesang, Vermittlung von Wissenswertem über die Region und geselliges Zusammensein. 

Chorproben in ungewohntem Umfeld

In vier Probeblöcken haben mehr als 20 Sänger während zwei Halbtagen an den Bettagsliedern sowie an verschiedenen weltlichen Melodien gefeilt. Aber nicht wie gewohnt im Probelokal oder in einer Kirche, sondern in einem industriellen Umfeld und unter Einhaltung der Corona Abstandsregeln. Am Freitagnachmittag genoss die Sängerschar Gastrecht bei Sieber Transport im Viscoseareal in Widnau. Die Pause nutzte Sängerkollege Paul Sieber um die Anwesenden auf dem Dach des Firmengebäudes über die traditionsreiche Geschichte sowie die aktuelle Situation des Areals zu informieren. Zum Abschluss des Tages konnte bei Weisswurt, Brezen und Bier trotzdem noch ein Hauch Münchner Feeling genossen werden.

Der Samstag begann für einige Sänger frühmorgens mit einer Velotour nach Eichberg, wo im Firmenareal von Rollmat alles perfekt für tolle Gesangserlebnisse und gemütliches Beisammensein vorbereitet war. Getrennt nach Bass- und Tenorregistern wurde wieder intensiv geprobt und in der Pause vermittelte Vereinspräsident Daniel Hutter (CEO Rollmat AG) Wissenswertes über die Herausforderungen eines KMUs. An beiden Tagen hatte Vereinsdirigentin Marta Flesch kompetente Unterstützung von Karl-Heinz Rigger (Dirigent MC Heerbrugg). Engagiert wurde an der präzisen Intonation, den genauen Einsätzen, der verständlichen Aussprache oder den perfekt getimten Rhythmuswechseln gefeilt. Eine spezielle Herausforderung bildete dabei der ungewohnt grosse Abstand zwischen den einzelnen Sängern. Den Abschluss des Anlasses «Proben-Spass & Mehr» bildete ein gepflegtes Mittagessen, zu dem auch die Partnerinnen der Sänger willkommen geheissen wurden. Die zahlreichen positiven Feedbacks bestätigen, dass die Erwartungen sowohl aus Sicht der musikalischen Leiter wie auch aus Sicht der Sänger vollumfänglich erfüllt wurden. 

Begleitung der Bettagsgottesdienste als Ansporn

Da der Männerchor Au Berneck innerhalb der letzten Monate glücklicherweise zahlreiche neue Sänger aufnehmen konnte, war diese Intensivprobe in Bezug auf die gesangliche Weiterentwicklung ein wichtiger Faktor. Im Bettagsgottesdienst vom 19. September 2020 kann man sich in der katholischen Kirche in Au überzeugen, dass die gezielte Probenarbeit den Chor weitergebracht hat. Besonders gespannt darf man sein auf die Première des bekannten «Hallelujah» von Leonhard Cohen in vierstimmiger Chorversion oder zwei schmissige Gospel-Melodien. Drei weitere Melodien in deutscher Sprache vervollständigen das Repertoire.

 
 
Info